Hamburger Träger aktiv Bereich Migration und Integration, Träger Hamburg Beratung und Qualifizierung Migranten, Weiterbildung und Beratung Migranten Hamburg, Institutionen Weiterbildung und Beratung Migranten und Geflüchtete in Hamburg

Bücherhallen Hamburg

Kurzprofil

Die Bücherhallen Hamburg sind mit jährlich 4,8 Millionen Besuchern die publikumsstärkste Kultureinrichtung Hamburgs und zugleich das größte kommunale Bibliothekssystem in Deutschland. Über 13 Millionen Medien werden pro Jahr ausgeliehen.

 

32 Bücherhallen in allen Stadtteilen, 2 Bücherbusse und die Zentralbibliothek nahe dem Hauptbahnhof mit integrierter Kinder- und Jugendbibliothek, bieten ein umfangreiches, auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Kunden aller Altersstufen und Interessen zugeschnittenes, ständig aktualisiertes Medienangebot zur allgemeinen Information und Bildung sowie zur Freizeitgestaltung und Unterhaltung. 440 Mitarbeiter kümmern sich gern um Ihre Anfragen und Wünsche.

 

Als moderne Großstadtbibliothek haben die Bücherhallen Hamburg mehr als 1,7 Millionen Medien in über 30 Sprachen im Bestand: 1,2 Millionen Buchtitel (Belletristik, Sachliteratur, Kinder- und Jugendliteratur), über 180.000 CDs, 113.000 DVDs und Blu-rays, 64.000 Zeitschriften und Zeitungen, über 60.000 Noten sowie 20.000 Games und Spiele. Damit Sie immer einen aktuellen Medienbestand vorfinden, kaufen die Bücherhallen jedes Jahr über 235.000 Titel neu ein.


Die Bücherhallen Hamburg haben in den vergangenen Jahren, insbesondere ab 2016, umfangreiche, aufeinander abgestimmte und ganz neue Angebote für Zugewanderte und Flüchtlinge geschaffen. Kennzeichen der neuen Dienstleistungen: offen für alle, niedrigschwellig, generationsübergreifend, wohnortnah, überwiegend kostenfrei, unbürokratisch, Integration fördernd und Engagement stärkend. Unter anderem das Integrationsprojekt 'Dialog in Deutsch'.

 

 

Zielgruppe(n)

'Dialog in Deutsch': Gesprächsgruppen für Zugewanderte

Adresse der Geschäftsstelle/Zentrale

'Dialog in Deutsch'

Bücherhallen Medienprojekte GmbH (gemeinnützig)

Hühnerposten 1

20097 Hamburg

 

Telefon: 040/426 06-333 (Büro)

Fax: 040/426 06-155

Email: dialogindeutsch@buecherhallen.de

Homepage: www.buecherhallen.de

Migrationsspezifische Arbeitsfelder/Projekte

Bei ‚Dialog in Deutsch‘ können Zugewanderte das Deutschsprechen üben und andere Menschen kennen lernen. Interessierte sind herzlich eingeladen, einfach vorbeizukommen und an einer Gruppenstunde teilzunehmen. Das Angebot ist offen und kostenlos, ohne Anmeldung oder Registrierung, es gibt keine Tests oder Prüfungen. Ein Start ist jederzeit möglich. Die Freude am Sprechen und das Knüpfen von Kontakten stehen im Vordergrund (kein Deutschunterricht). In offener Atmosphäre können Erfahrungen ausgetauscht sowie Deutschkenntnisse angewendet und trainiert werden.

Schon seit 2010 bieten die Bücherhallen Hamburg mit ‚Dialog in Deutsch‘ ein stadtweites Sprachlernangebot für Zugewanderte an, das seitdem stetig erweitert wurde. Auf den starken Flüchtlingszuzug 2015 hat ‚Dialog in Deutsch‘ rasch reagiert: Im Schulterschluss mit der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, die ‚Dialog in Deutsch‘ von Beginn an fördert, wurden ab Anfang 2016 insgesamt 25 neue Anfängergruppen eingerichtet, die sich speziell an Flüchtlinge richten. Mittlerweile moderieren und leiten über 250 Ehrenamtliche Gesprächsgruppen zum Training der deutschen Sprache, jede Woche über 100 Mal in allen 32 Stadtteilbücherhallen und der Zentralbibliothek.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.dialog-in-deutsch.de.