Hamburger Träger aktiv Bereich Migration und Integration, Träger Hamburg Beratung und Qualifizierung Migranten, Weiterbildung und Beratung Migranten Hamburg, Institutionen Weiterbildung und Beratung Migranten und Geflüchtete in Hamburg

Handwerkskammer Hamburg

Kurzprofil

Die Handwerkskammer - eine Körperschaft des öffentlichen Rechts - ist die Selbstverwaltungsorganisation des Handwerks. Sie vertritt die Interessen aller selbstständigen Handwerker, deren Mitarbeitenden und Auszubildenden in Hamburg. Die Handwerkskammer Hamburg versteht sich dabei als Dienstleistungsunternehmen des Handwerks für das Handwerk. Von den rund 15.000 registrierten Handwerksbetrieben in Hamburg haben 25 % einen Inhaber mit ausländischem Pass.
Von den Auszubildenden 2016 im Hamburger Handwerk, die ihren Schulabschluss in Hamburg gemacht haben, geben fast 30 % an, einen Migrationshintergrund zu haben.

Zielgruppe(n)

Jugendliche und Erwachsene mit Interesse an einer Ausbildung, Beschäftigung oder Selbständigkeit im Handwerk

Adresse der Geschäftsstelle/Zentrale

Holstenwall 12

20355 Hamburg

 

Telefon: 040 35905-0

Fax: 040 35905-208

Email: info@hwk-hamburg.de

Homepage: www.hwk-hamburg.de

Migrationsspezifische Arbeitsfelder/Projekte

 

Migrationsspezifische Arbeitsfelder/Projekte

  • IQ Netzwerk Hamburg - NOBI: Netzwerk zur beruflichen Integration von Migrantinnen und Migranten. Die Handwerkskammer arbeitet daran, die interkulturelle Öffnung kleiner und mittlerer Handwerksbetriebe durch geeignete Veranstaltungsformate voranzutreiben sowie Handwerker mit Migrationshintergrund für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu gewinnen. Weitere Informationen finden Sie hier
  • Projekt Mission Zukunft: Qualifizierungsberatung für Menschen vor, im oder nach dem Anerkennungsprozess. Zudem bieten fünftägige Aktionswochen in verschiedenen Berufsfeldern (handwerksübergreifend) Menschen mit Migrationshintergrund ein niedrigschwelliges Eingangstor, ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen in Werkstätten und bei Arbeitgebern zu zeigen. Zielgruppen sind vorrangig Frauen, Ältere und Kunden der Bedarfsgemeinschaften mit Migrationshintergrund sowie Neuzuwanderer. Weitere Informationen finden Sie hier

  • Projekt Anpassungsqualifizierung in dualen Ausbildungsberufen: Mitarbeitende und Arbeitslose, deren ausländischer Berufsabschluss nicht gleichwertig zu einem deutschen Handwerksberuf ist, erreichen durch praxisnahe und passgenaue Anpassungsqualifizierungen eine vollständige Anerkennung ihres Abschlusses. Weitere Informationen finden Sie hier

  • Projekt InA: Beratung von Schülern und Jugendlichen – gezielt mit Migrationshintergrund – zur Berufsorientierung in einem Handwerksberuf und Unterstützung bei der Lehrstellensuche. Weitere Informationen finden Sie hier