Berufssprachkurs für Beschäftigte mit Ziel B2 (DeuFöV)

Kategorien:Berufsbezogene Sprachförderung

Anbieter: IBH e.V.

 

Die sprachlich-kommunikativen und die weiteren berufsbezogenen Kompetenzen werden anhand von Inhalten vermittelt, die für die Teilnehmenden für ihr Berufsleben von Relevanz sind. Die Teilnehmenden verbessern, stärken und vertiefen aktiv und gezielt ihre Fertigkeiten in den Bereichen Hör- und Leseverstehen, Sprechen sowie Schreiben. Sie bauen weitere berufsbezogene Kompetenzen auf und aus und werden nach ihren individuellen Erfordernissen unterstützt.

Inhalte:

  • Kommunikation und Lernen am Arbeitsplatz, Berufsorientierung,
  • interkulturelles Training für den Beruf,
  • Fort- und Weiterbildung,
  • rechtliche Rahmenbedingungen,
  • Verbesserung der Kenntnisse zu Grammatik und Wortschatz,
  • Prüfungstraining.

 

Zielgruppe: Beschäftigte und Auszubildende, die eine professionelle Unterstützung beim Verbessern ihrer berufsbezogenen Deutschkenntnisse benötigen oder wünschen.

Teilnahmevoraussetzung:

  • Berechtigung / Verpflichtung zur Teilnahme an der berufsbezogenen Deutschsprachförderung
  • Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) B1
  • ein vorhandenes Zertifikat für das Sprachniveau B1 (nach GER), nicht älter als sechs Monate Einstufungstest mit Ergebnis Sprachniveau B1

Abschluss: Teilnahmebescheinigung (im Rahmen des Spezialmoduls Gewerbe/Technik)

 

Datum: 01.11.2022   bis   05.05.2023

Dauer: 6 Monate (400 Std.)

Preis: kostenlos bei Förderung, bei Selbstzahlung Preis auf Anfrage

Zusätzliche Informationen

Weitere Starttermine in 2022 bitte beim Träger erfragen.

Kurszeiten: Mo., Di., Do. und Fr.  17:00 - 20:15 Uhr

Kursort: Conventstraße 14,  22089 Hamburg - Eilbek

Kontakt: Mo - Fr: 9:00 - 14:00 Uhr

Fenja Storjohann,  Tel.: 040/2530625 28,  fenja.storjohann@remove-this.ibhev.de

 

Der Kurs wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert. Für Auszubildende und Personen, die Leistungen nach SGB II und III oder AsylbLG beziehen, ist der Kurs kostenfrei. Personen, die unter 20.000€ (bei gemeinsam Veranlagten unter 40.000€) pro Jahr verdienen, sind ebenfalls befreit vom Kostenbeitrag. Das Lehrmaterial ist kostenfrei.

Zurück zur Übersicht