Träger Beratung, Vermittlung von Migranten Hamburg, Beratungsstellen Migration Hamburg, Beratung für Migranten und Geflüchtete Hamburg

Diakonisches Hilfswerk - Zentrale Anlaufstelle Anerkennung

Adresse der Geschäftsstelle/Zentrale

Diakonisches Werk Hamburg
Zentrale Anlaufstelle Anerkennung
Schauenburgerstraße 49
D-20095 Hamburg

 

Telefon: (040) 306 20-396

Fax: (040) 306 20-451

Email: zaa@remove-this.diakonie-hamburg.de

Homepage: www.diakonie-hamburg.de/de/rat-und-hilfe/auslaendische-abschluesse/

Art der Beratung

Die „Zentrale Anlaufstelle Anerkennung“ (ZAA) vernetzt, informiert, schult und berät Multiplikatoren wie ratsuchende Menschen bei Fragen rund um die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse und Qualifikationen in Hamburg. Je nach Bedarf unterstützt die Zentrale Anlaufstelle bei der Antragstellung, begleitet die Antragstellerinnen und –steller im Anerkennungsverfahren und erklärt Bescheide. Mit der Arbeit der „Zentralen Anlaufstelle Anerkennung“ wird der seit 1. August 2012 in Hamburg im „Anerkennungsberatungsgesetz“ verankerte Rechtsanspruch auf Beratung für Menschen mit ausländischen Abschlüssen erfüllt.

 

Die Zentrale Anlaufstelle hilft außerdem als Kontaktstelle für das städtische Stipendienprogramm dabei, geeignete Fortbildungen zu finden und zu finanzieren, um nachträglich noch fehlende Qualifikationen zu erwerben.

 

Die ZAA ist ein Teilprojekt im IQ Netzwerk Hamburg, das durch die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration koordiniert wird. Sie wird seit 1. Januar 2015 über das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministeriums für Bildung und Forschung(BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA). 

Vom 1. Oktober 2010 bis 31. Dezember 2014 wurde das Projekt „Zentrale Anlaufstelle Anerkennung“ durch den Europäischen Sozialfonds und die Freie und Hansestadt Hamburg gefördert.

 

Weitere Informationen sind auf der Webseite der Zentralen Anlaufstelle Anerkennung erhältlich.

 

Wichtig: Termine bitte telefonisch oder per E-Mail vereinbaren. Sie erreichen uns telefonisch zu folgenden Zeiten:

Montag 9-12 und 14-16 Uhr

Dienstag 9-12 Uhr

Mittwoch 9-12 und 14-16 Uhr

Kosten

Die Beratung ist kostenlos

Zielgruppe(n)

Hamburgerinnen und Hamburger mit einem Schul-, Studien- oder Berufsabschluss aus dem Ausland; Multiplikator/innen im Bereich Anerkennung von Abschlüssen

Beratungssprachen

Arabisch, Bulgarisch, Dari, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Italienisch, Paschtu, Polnisch, Russisch, Spanisch, Türkisch, Urdu und Weißrussisch. Auskünfte auch in albanischer Sprache.

Weitere Standorte

 
Die Zentrale Anlaufstelle Anerkennung hat folgende Adresse:

Schauenburgerstraße 49

20095 Hamburg

Mitzubringende Unterlagen

Sofern vorhanden: Lebenslauf, Zeugnisse/Diplome, Korrespondenz mit deutschen Stellen wegen der Anerkennung

Erreichbarkeit/Bürozeiten

Telefonische Erreichbarkeit und öffentliche Bürozeiten:
Montag 9-12 und 14-16 Uhr,
Dienstag 9-12 Uhr,
Mittwoch 9-12 und 14-16 Uhr

Weitere Informationen zum Beratungsangebot

Für Geflüchtete, die Kundinnen und Kunden von "Work and Integration for Refugees (W.I.R.)" sind, findet die Anerkennungsberatung durch die Mitarbeiterinnen der ZAA an den Standorten von W.I.R. statt: St. Pauli (Millerntorplatz 1), Harburg (Harburger Ring 35) und Bergedorf (Ludwig-Rosenberg-Ring 41), statt. Eine Terminvereinbarung dort ist nur im Rahmen des W.I.R.-Prozesses möglich.