Hamburger Träger aktiv Bereich Migration und Integration, Träger Hamburg Beratung und Qualifizierung Migranten, Weiterbildung und Beratung Migranten Hamburg, Institutionen Weiterbildung und Beratung Migranten und Geflüchtete in Hamburg

Frauenperspektiven in Hamburg e.V.

Kurzprofil

Wir sind ein gemeinnütziger Verein von überwiegend Flüchtlingen aus dem Iran, die in Hamburg Zuflucht gefunden haben. Wir engagieren uns seit fast drei Jahrzehnten in Hamburg sozial, gesellschaftlich und politisch für Flüchtlinge und Migranten, die aus unterschiedlichen Gründen ihre Heimat verlassen musstenund in Hamburg Asyl suchen.


Frauenperspektiven in Hamburg e.V. richtet sich an anerkannte AsylbewerberInnen, und deren Familien, primär jedoch an Frauen.
Wir möchten Frauen aus allen Herkunftsländern erreichen, insbesondere dem persischsprachigen Kulturkreis.


Unser Team


Unser Team besteht aus mehreren Frauen, die alle unterschiedliche Migrations- bzw. Fluchthintergründe aufweisen. Die Mitarbeiterinnen verfügen über langjährige Erfahrung mit Frauen und in der Flüchtlingsarbeit und sind aufgrund ihrer eigenen Biographie und beruflichen Praxis mit den migrantischen Strukturen und Netzwerken in Hamburg vertraut. Nebenbei wird auch ehrenamtliche Arbeit geleistet. Wir sind mehrsprachig und decken innerhalb unseres Teams neben Deutsch vier Einwanderersprachen ab (Dari/Farsi, Russisch, Englisch und Spanisch).

Zielgruppe(n)

geflüchtete Frauen aus aller Welt mit einem legalen Aufenthalt

Adresse der Geschäftsstelle/Zentrale

Dillstraße 19

20146 Hamburg

 

Telefon: 040 49 29 22 45 (Di u. Do. 10:00 - 13:00 Uhr)

Fax: 040/ 49 29 22 48

Email: frauen.perspektivenhh@googlemail.com

Homepage: www.frauenprojekt.com/de/

Migrationsspezifische Arbeitsfelder/Projekte

Das Frauenprojekt Perspektiven richtet sich an Migrantinnen, Asylbewerberinnen, abgelehnte Asylsuchende, geduldete Flüchtlinge und deren Familien sowie Kriegsflüchtlinge.
Wir möchten Frauen aus allen Herkunftsländern erreichen, insbesondere dem persischsprachigen Kulturkreis.


Unser Angebot richtet sich speziell an Frauen, die keine/ eine sehr geringe Bildung und Grundbildung haben, an Bildungsferne und Lernschwäche leiden. Frauen, die in lateinischer Schrift oder Farsi gar nicht/ nicht ausreichend alphabetisiert sind. Ältere Frauen, besonders allein stehende Frauen mit geringer Grundbildung und Analphabetinnen sowie gesundheitlich beeinträchtigte Frauen, oder solche, die psychosomatische Beschwerden haben oder traumatisiert sind.


Unsere Kursangebote:


  • Alphabetisierung Deutsch für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Alphabetisierung Farsi
  • Grundbildung
  • Konversationskurs
  • PC-Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Gesprächskreis am Morgen
  • Bibliothek und Lesekreis
  • Frauenseniorengruppe
  • Afghanischer Frauentreff


Beratung


Unsere Beratungen richten sich an alle Frauen, die sich beraten lassen und Bildungsangebote nutzen möchten.


  • Psychologische Beratung
  • Sozialberatung
  • Beratung auf Farsi
  • Begleitung bei Behördengängen usw.
  • Aufsuchende Motivationsberatung vor Ort
  • Mobile Beratung: Unterstützung, Begleitung der Familienmitglieder besonders junger Erwachsener im Bereich Bildung Praktikum Lehre und Eingliederung in die Gesellschaft. Verhinderung extremer Neigungen Jugendlicher.


Veranstaltungen


Wir bieten Veranstaltungen zur verschiedenen gesellschaftlichen, sozialen und politischen  Themen, die regelmäßig auf unserer Webseite angezeigt werden.

Wir sprechen: Deutsch, Farsi, Dari, Russisch, Englisch und Spanisch.
Mitzubringende Unterlagen (unbedingt mitbringen!): Pass, Personalausweis und Meldebescheinigung
Sozialberatung: Farsi Do. 10:00-13:30
Bürozeiten: Dienstag und Donnerstag 10:00 - 13:00


Alle unsere Angebote sind kostenlos!

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der EU, der Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration finanziert.