berufliche Weiterbildung, Kursangebot berufliche Weiterbildung, berufliche Qualifizierung, Qualifzierung für Migranten, Weiterbildung Zuwanderer, Qualifizierung Flüchtlinge, Hamburg

AQUA-Lehrgang: berufliche Anerkennung für Sozialpädagogische Assistenz

Kategorien:   Anpassung/Nachqualifizierung, Branchen

Anbieter:   FACHSCHULE FüR SOZIALPäDAGOGIK | ALTONA

 

Der AQUA-Lehrgang für den Abschluss „Staatlich anerkannte/r sozialpädagogische Assistenz (SPA)“ richtet sich an Menschen mit Migrationsgeschichte und mit einem pädagogischen Abschluss, der im Ausland erworben worden ist.

Dieser Abschluss muss vor der Anmeldung durch das „Hamburger Institut für berufliche Bildung“ (HIBB) anerkannt worden sein.

Inhalt: 
Der Unterricht wird erteilt in den Fächern „Sozialpädagogisches Handeln“, „Entwicklung und Bildung“, „Wirtschaft und Gesellschaft“, „Sprache und Kommunikation“ sowie „Fachpraxis“ (Musik, Bewegung, Naturwissenschaftliche Bildung, Kunst) in Anlehnung an die Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Berufsfachschule für Sozialpädagogische Assistenz (APO-SPA) vom 31. Oktober 2007 in der Fassung vom 25.11.2013.

Zulassungsvoraussetzung: Folgende Dokumente müssen sie bis zum Kursbeginn vorlegen:

  • Ein aktuelles Erweitertes Führungszeugnis nach § 30 a des Bundeszentralregistergesetzes (Antrag gibt es von der Schule)
  • Eine Bestätigung über die Teilnahme an einem 1. Hilfe-Kurs mit 9 Stunden (nicht älter als ein Jahr!)
  • Eine Bestätigung über einen Praxisplatz (Formular gibt es an der Schule)
  • Eine Bescheinigung über das Sprachniveau „B 2“, der Institute „Goethe“ oder „telc“

Dauer: 12 Monate

Preis: Bildungsgutschein

Zusätzliche Informationen

Kurszeit: Montag und Dienstag (Theorie): 8:00 - 15:30, Mittwoch - Freitag (Praxis): abhängig vom Praxisbetrieb, i.d.R. 7,5 Std.

Kursort: Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik (FSP 2), Frau Ute Spangenberg,
Max-Brauer-Allee 134, 22765 Hamburg und Praxisbetrieb

Anmeldung: Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik (FSP 2), Frau Ute Spangenberg, 
Max-Brauer-Allee 134, 22765 Hamburg

Kosten: Der Lehrgang ist kostenpflichtig und kostet 2.305 EURO. Es besteht die Möglichkeit, eine Übernahme der Kosten beim Jobcenter zu beantragen . Werden die Kosten dort nicht übernommen, können Sie sich für ein Stipendium bewerben beim Diakonie Hilfswerk Hamburg, Zentrale Anlaufstelle Anerkennung (ZAA), Großer Burstah 25, 20457 Hamburg, Tel.: 30 620 396 (Zentrale) bzw. unter folgender E-Mail: zaa@remove-this.diakonie-hamburg.de

Weitere Informationen und Antragsunterlagen zum Download

Zurück zur Übersicht