berufliche Weiterbildung, Kursangebot berufliche Weiterbildung, berufliche Qualifizierung, Qualifzierung für Migranten, Weiterbildung Zuwanderer, Qualifizierung Flüchtlinge, Hamburg

Modulares Systemisches Coaching – MSC- für Flüchtlinge – Einzelcoaching ab Sprachlevel B1 o. guten Englisch Kenntnissen

Kategorien:   Begleitung Umschulung/Weiterbildung, Allgemein berufsvorbereitend/BWT, Berufsbezogene Kurse

Anbieter:   TERTIA

Flüchtlinge können aufgrund von Geschehnissen in ihrer Heimat oder Erlebnissen während der Flucht zum Teil extremen Belastungen ausgesetzt sein. Neben physischen Verletzungen leidet ein Teil der Flüchtlinge unter posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) oder Depressionen. Solche oder ähnliche persönliche psychische Problemlagen und/oder belastende Lebensumstände führen dazu, dass Flüchtlinge trotz ihrer grundsätzlichen Eignung bzw. Qualifizierung für den deutschen Arbeitsmarkt ihre Energien und Ressourcen nicht optimal für Arbeit nutzen können. Dadurch wird eine direkte Arbeitsaufnahme erschwert bzw. gänzlich verhindert.

Als Lösungsansatz bietet sich in diesen Fällen ein Systemisches Einzelcoaching an.

Das Systemische Einzelcoaching ist modular aufgebaut, und es besteht die Möglichkeit, nach dem erfolgreichen Absolvieren jeweils eines Moduls das nachfolgende Modul zu besuchen bzw. zu buchen. Werden im Laufe des Systemischen Coachings schwerwiegende Störungen festgestellt, die sich nur mit therapeutischer Hilfe lösen lassen, werden externe Beratungs-, Behandlungs- und Rehabilitationsmöglichkeiten herangezogen.

Modul 0: Motivation zur Veränderung (bis zu 10 Einheiten)
Modul 1: Erarbeitung der Veränderung (bis zu 40 Einheiten)
Modul 2: Umsetzung und Begleitung (20 bis 80 Einheiten)
Modul 3: Stabilisierung der Veränderung  (bis zu 40 Einheiten)

Umfang: bis zu 3 Monate  max. 170  Einheiten

Umsetzung: Umgesetzt wird die systemisch-lösungsorientierte Beratung bei der TERTIA von erfahrenen und gestandenen Pädagogen, Psychologen und in den Bedarfsfeldern erfahrenen Spezialisten mit langjähriger und einschlägiger Berufserfahrung und idealerweise mit einer absolvierten Traumaausbildung.

Die TERTIA-Berater agieren einzelfallbezogen und richten sich an den individuellen Bedürfnissen der Kunden aus. Die Modulmaßnahme findet nicht in der Gruppe statt, bedingt keine Präsenzzeiten und kann in Ergänzung oder in Kombination mit bestehenden Integrationsangeboten umgesetzt werden.

Die TERTIA-Berater unterstützen den Ansprechpartner beim Bedarfsträger, indem sie Integrationshemmnisse angehen, die in der Person des Kunden liegen wie beispielsweise Ängste, fehlendes Durchhaltevermögen, fehlendes Durchsetzungsvermögen, mangelnde Einsicht, und unterstützen den Kunden vor Ort in seinem persönlichen/privaten Umfeld.

Kosten: Kostenlos über den AVGS-MAT gem. §16 Abs. 1. SGB II i.V. §45 Abs.1 Satz 1 Nr. 1 SGB II

Zielgruppe(n): Flüchtlinge, d.h. Asylsuchende und Geduldete mit Arbeitserlaubnis (Zuständigkeit der Agenturen für Arbeit) sowie Asylberechtigte (Zuständigkeit der Jobcenter)

Beratungssprachen: Deutsch – Englisch

Dauer: bis zu 3 Monate

Preis: AVGS

Zusätzliche Informationen

Kursort: Wendenstraße 29, 3. Etage, 20097 Hamburg

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08:00 bis 16:30 Uhr

Telefonische Terminvereinbarung für ein Informationsgesprächunter 040 790 29 21- 40

Ihre Ansprechpartner sind  Paola Binello und Christina Lorenz

weitere Informationen unter: www.tertia.de

Zurück zur Übersicht